Aktuelles

    Lade Beiträge
  • Netzengpässe gefährden die Energiewende

    Die Netze bleiben die Achillesverse der Energiewende. Einen ausführlichen Beitrag von Udo Paschedag zu diesem Thema finden Sie hier zum Download.

  • Pressemitteilung des WVW e.V. vom 06.07.2016

    Unternehmen der Windbranche erwägen Verfassungsbeschwerde gegen EEG Novelle 2016 und WindSeeG.

  • Studie Beschleunigungs- und Kostensenkungspotenziale bei HGÜ-Offshore-Netzanbindungsprojekten

    Eine am 29.06.2016 veröffentlichte Studie im Auftrag des Wirtschaftsverbandes Windkraftwerke e.V. sowie weiterer Auftraggeber aus der Windenergiewirtschaft zeigt Möglichkeiten für eine erhebliche Beschleunigung und Kostensenkung bei Offshore-HGÜ-Netzanbindungen auf.

  • Rechtsgutachten zur Frage der Verfassungskonformität EEG 2017

    Der WVW hat ein Rechtsgutachten zur Frage der Verfassungskonformität wichtiger Aspekte des Entwurfs der EEG-Novelle und des Windenergie-auf-See-Gesetzes bei Prof. Dr. Martin Schulte in Auftrag gegeben. Aus diesem Rechtsgutachten ergibt sich die Verfassungswidrigkeit von Teilen des Regierungsenwurfs für ein neues EEG und WindSeeG

  • Stellungnahme des WVW e.V. zum Eckpunktepapier des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

    Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat am 31.07.2015 ein Eckpunktepapier zu Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbare-Energien-Anlagen veröffentlicht. Im Rahmen des diesbezüglichen Konsultationsprozesses hat der WVW zum Thema Windenergie Onshore und Offshore Stellung bezogen.

  • EEG 2014 – Ein Ausbremsen der Energiewende

    Die Energiewende, mit der Deutschland im Frühjahr 2011 die Welt überrascht und eine große Mehrheit in unserem Lande und im Deutschen Bundestag begeistert hat, sah für den Ausbau der Erneuerbaren Energien Mindestziele vor, die so schnell wie möglich die Abkehr von der Kernkraft, aber auch von Kohle und Öl und den Ersatz durch die Erneuerbaren…

  • WVW fordert echten Bestandsschutz für Windenergie-Projekte

    Im Verlauf der mehrjährigen Projektierungszeiträume bei Windenergieprojekten müssen die Projektentwickler eine Vielzahl von Vorarbeiten und Planungen sowie immissionsschutzrechtliche, naturschutzfachliche und genehmigungsrelevante Erhebungen und Gutachten durchführen bzw. erstellen lassen. Die Investitionen in dieser risikobehafteten Projektierungsphase liegen pro Windenergieanlage in einem sechsstelligen Bereich. Die im aktuellen Gesetzentwurf vorgesehene Stichtagsregelung wird ihrem vermeintlichen Zweck, einen Bestandsschutz für getätigten…

  • Stellungnahme zum EEG Referentenentwurf vom 04.03.2014

    Der Wirtschaftsverband Windkraftwerke e.V. (WVW) ist der Aufforderung der Bundesregierung nachgekommen, eine Stellungnahme zum Referentenentwurf für ein neues Gesetz zum Ausbau der Erneuerbaren Energien (EEG) vom 04.03.2014 abzugeben. Diese Stellungnahme steht hier zum Download für Sie bereit.  Des Weiteren haben wir unter anderem gemeinsam mit der Stiftung Offshore Windenergie eine gesonderte Stellungnahme erarbeitet. Diese Stellungnahme…

  • Marktmodell Energiewende

    Der Wirtschaftsverband Windkraftwerke e.V. hat in Zusammenarbeit mit der Kanzlei Becker Büttner Held (BBH), der größten deutschen Energierechtskanzlei in Berlin, ein „Marktmodell Energiewende“ erarbeitet, das zum Ersatz der irreführenden EEG-Umlage durch Direktverteilung in Echtzeit und Direktvermarktung führt.

  • Leserbrief FAZ

    Der WVW hat zum Artikel „Ökostrom ist kein Selbstzweck“ aus der FAZ vom 30.08.2013 einen Leserbrief an die Herausgeber der FAZ versandt.